Von Thun nach Brünig

Wir erleben auf dieser Etappe der Tour of Swiss Mountains 5’570 Höhenmeter über 222 Kilometer und benötigen hierfür eine theoretische Fahrzeit von 4:59 Stunden.

Wir überqueren auf unserer Fahrt diese Bergpässe:

BergpassPasshöheBergwärtsTalwärtsGesamt
Gurnigelpass1’6081’0487171’765
Schwarzenbühlpass1’5476568331’489
Jaunpass1’5097959491’744
Brünigpass1’007572572
Gesamt3’0712’4995’570
Passhöhe in Meter über Meer; Bergwärts, Talwärts und Gesamt in gefahrenen Höhenmeter.

Die Pässetour

Erlange Zugang zu weiteren Details

Falls Du das Paket „Tour of Swiss Mountains – Aus der Zentralschweiz ins Tessin“ bereits gekauft hast, melde Dich bitte an. Falls Du es noch nicht gekauft haben solltest, kannst Du unter Pakete mehr erfahren. Um Zugang zu erlangen, wähle bitte den Knopf „Bezahlen“.

Wir beginnen diese Pässetour in Thun und fahren nach Riggisberg.

Gurnigelpass

Wir überqueren den Gurnigelpass (1’608 m) von Riggisberg (762 m) nach Zollhaus (891 m).

Da der Schwarzenbühlpass offiziell im Bereich der Passhöhe des Gurnigelpass beginnt, können wir entscheiden, ob wir über Schwefelbergbad bis nach Zollhaus fahren, eine verkürzte Talfahrt oder gar keine Talfahrt unternehmen.

Schwarzenbühlpass

Wir überqueren den Schwarzenbühlpass (1’547 m) vom Gurnigelpass (1’608 m) nach Riffenmatt (1’115 m).

Wir fahren von Riffenmatt über Rechthalten nach Montévraz.

Staudamm des Lac de la Gruyeres

Anstelle der direkten Verbindung von Montévraz nach La Roche folgen wir der Grand Tour of Switzerland zum Staudamm des Lac de Gruyere in Richtung Rossens und weiter über Pont-la-Ville nach La Roche.

Von La Roche fahren wir an Bulle vorbei nach Charmey.

Jaunpass

Wir überqueren den Jaunpass (1’509 m) von Charmey (887 m) bis Reidenbach (841 m).

Von Reidenbach folgen wir der Kantonsstrasse 11 bis nach Erlenbach.

Stockhorn (Erlebnis)

In Erlenbach können wir eine Bahnfahrt auf das Stockhorn unternehmen, von wo wir schöne Ausblicke auf den Thunersee und die Berner Ebene geniessen können.

Von Erlenbach folgen wir der Kantonsstrasse 11 über Wimmis und Spiezwiler nach Interlaken.

Harder Kulm (Erlebnis)

Bei unserer Fahrt durch Interlaken kommen wir an der Bahn auf den Harder Kulm vorbei. Wir können die Chance nutzen und von dort oben einen direkten Blick auf Eiger, Jungfrau und Mönch zu geniessen.

Während wir die Aussicht geniessen, können wir unser Fahrzeug an einer der vielen Ladestationen in Interlaken aufladen oder für die Nacht einkehren.

Von Interlaken nehmen wir anstelle der langweiligen und schattigen Autobahn lieber die Kantonsstrasse 11 auf der Nordseite des Brienzersees nach Brienz.

Giessbachfälle (Ausflug)

Von kurz nach Brienz können wir zusätzlich zu dem Grandhotel Giessbach und den Giessbachfällen fahren. Hierher und retour fahren wir 22 km und 13 Minuten. Neben schönen Ausblicken auf und über den Brienzersee können wir eine kleine erfrischende Tour zu Fuss unter den Wasserfällen unternehmen.

Die zusätzliche Strecke zu den Giessbachfällen geplant mit ABetterRoutePlanner

Foto-Spot: Hier finden wir auch den Foto-Spot Giessbachfall der Grandtour of Switzerland.

Wir folgen zuerst wieder der Kantonsstrasse 11. Bei Brienzwiler wechseln wir auf die Nationalstrasse 8 nach Brünig. Diese Strasse führt zwar nach Brünig und über den Brünigpass, doch handelt es sich nicht um die Brünigpassstrasse, dies ist die Kantonsstrasse 4 von Meiringen, die wir in der kommenden Etappe von Brünig nach Lugano fahren werden. Die Route über den Brünigpass haben wir detailliert und bebildert.

Wir erreichen Brünig.

Lademöglichkeiten

Am Start

In der Nähe von Thun steht uns der Tesla Supercharger Rubigen bei Bern zur Verfügung.

In Thun gibt es viele Hotels mit einer Ladestation. Darüber hinaus gibt es in praktisch allen städtischen Parkhäusern Ladestationen.

Unterwegs

In Rossens gibt es zwei 50-kW-CCS- und weitere Lademöglichkeiten.

In Bulle steht uns der dortige Tesla Supercharger Bulle zur Verfügung.

In Interlaken gibt es einige Ladestationen.

Am Ziel

Falls wir ein Hotel ohne Kontakt suchen, könnten wir in das Self-Service-Hotel Brünig-Lodge mit Tesla Destination Chargern nutzen. Wenn wir etwas essen möchten, während unser Fahrzeug am Lader die Batterie lädt, können wir in das Gasthaus Brünig Kulm einkehren und den Vegi-Burger testen.

Wir haben die Option, zurück zum Hotel Seerausch mit seinem Tesla Supercharger Beckenried und den weiteren Lademöglichkeiten zu fahren. Für die zusätzlichen 550 Höhenmeter und 45 km bergab benötigen wir 40 Minuten. Mit dieser Fahrt vervollständigen wir den Brünigpass, dessen Talort Giswil ist.

Direkt am Fähranleger in Beckenried stellt das Hotel-Restaurant Seerausch den Tesla Supercharger Beckenried und weitere Lademöglichkeiten zur Verfügung. Das Hotel verfügt über ein sehr gutes Restaurant, Terrasse mit wunderschönem Ausblick über den Vierwaldstättersee und eine See-Lounge mit Bar. Die WC sind auch von aussen zugänglich. Während unser Fahrzeug lädt, geniessen wir den Blick über den Vierwaldstättersee.

Nächste Etappe

Wenn wir der Tour of Swiss Mountains folgen, dann ist unsere nächste Etappe die Pässetour von Brünig nach Lugano.